Dear friends, we are turning 20 next year! Two years ago, 0.01% of all visitors made a donation. Last year, it was 0.02%. To all who have donated - a very warm thank you! Your generosity inspires me every day to keep going. Unfortunately, the current situation is not sustainable. Even if only 0.5% of visitors could make a donation, we could continue indefinitely - so please donate today and help keep this resource freely-available to all.    ---Emily Ezust, Founder

The LiederNet Archive
This website stores both public-domain AND copyright-protected material.
It is illegal to copy and distribute material marked copyright without permission.
**** YES, THAT INCLUDES CONCERT PROGRAMS. ****


Geflügelte Blumen

Language: German (Deutsch)

Schau, wie am Raine
Leise die feine
Blume sich wiegt!
Aber o Wunder, die Blume hat Flügel,
Ueber den Rain und den buschigen Hügel
Schimmernd ein silberner Schmetterling fliegt!

Schöne Sylphide,
Freude und Friede
Wünsch' ich dir nach,
Wenn du die sonnigen Lüfte durchgaukelst,
Wenn du auf schwankendem Kelche dich schaukelst,
Schwingest dich über den blinkenden Nach.

Wo auf den Auen
Blüten zu schauen,
Kommt ihr daher,
Kommt ihr geflügelten Blumen geflogen,
Kommet ihr farbigen Segel gezogen,
Schwimmt durch der Lüfte kristallenes Meer!

Silbernen Schimmers,
Goldenen Flimmers,
Bräunlich geflammt,
Zierliche bläuliche Fittige regend,
Purpurgeränderte Fächer bewegend,
Feierlich schwebend im dunkelsten Samt!

Sonnige Felder,
Schattige Wälder,
Felsige Kluft!
Selbst bei der Alpen verkümmerlen Moosen
Sah ich auf einsamen Heiden euch kosen,
Leichte, genügsame Kinder der Luft!

Honig zu naschen,
Neckend sich haschen,
Fröhliches Spiel!
Jetzt in den duftenden Kelch sich versenken,
Jetzt in die sonnigen Lüfte sich schwenken,
Wie es der wechselnden Laune gefiel!

Früh mit der Sonne,
Trunken von Wonne
Gaukeln ins Feld,
Offene Tafel im Freien zu halten,
Abends die Flügel im Schlummer zu falten,
Rosen zum Polster und Lilien zum Zelt!

Glücklicher Falter,
Weißt nichts von Alter,
Siechtum und Not;
Sonnige Tage und wonnige Stunden,
Dann mit dem Sommer verweht und verschwunden,
Leicht ist dein Leben und sanft ist dein Tod!

Also durchs Leben
Spielend zu schweben,
Wurde mir nicht;
Möchten nur über den irdischen Grüften,
Seele, dir einstens die Flügel sich lüften,
Auf dich zu schwingen ins himmlische Licht!



Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Text added to the website: 2013-06-26.

Notes about what "text verified" means can be found here.

Gentle Reminder
This is a personal project that I began in 1995. I receive no salary for my full-time work on it, and aside from ad revenue and copyright fees, the Archive was supported financially last year by fewer than 0.02% of our visitors. So if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust, Founder
I also have a wishlist at Amazon.ca.

Search sheetmusicplus.com for Art song , Lieder, chansons, or works for solo voice

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for art songs or choral works